Zu einem erneuten Flächenbrand wurden wir am Samstag den 17.07.21 gegen ca. 15:05 Uhr zusammen mit den Feuerwehren der Gemeinde Raddestorf sowie der Feuerwehr Uchte und Großenvörde alarmiert.

Mit dem Einsatzstichwort "Flächenbrand mittel" ging es für uns nach Harrienstedt. Eine genaue Angaben wurde uns nicht mitgeteilt, auch nicht nach einer weiteren Nachfragen bei der Leitstelle. So machte sich unser HLF 10 auf in Richtung Harrienstedt. Am Ortseingang von Harrienstedt angekommen, konnte man schon eine Rauchentwicklung erkennen, und auch kurze Zeit später haben wir dann die Einsatzstelle erreicht. Die Einsatzstelle war uns noch sehr gut bekannt, da es hier vor gut 2 Jahren auch schon einen größeren Flächenbrand gab. Dieses mal war der Flächenbrand aber nicht ganz so dramatisch (es brannten ca 500qm), was auch den anliegenden Anwohnern zu verdanken war. Diese hatten sich schon mit Wasser ausgerüstet, und den Flächenbrand weitestgehend gelöscht. Zudem war auch ein Landwirt mit einem Trecker und Fräser vor Ort, der gleich eine Schneiße gezogen hatte.

 

Bei unserer Ankunft nahmen wir gleich mit dem Schnellangriffsverteiler und einem Hohlstrahlrohr die Brandbekämpfung mit auf. Es waren hier aber nur noch Nachlöscharbeiten notwendig. Die weiteren Löscharbeiten übernahm dann die Ortswehr Harrienstedt selber. Alle weiteren Kräfte konnten ihre Einsatzfahrt abbrechen.

 

Wir verließen dann auch wieder die Einsatzstelle, und machten unser HLF wieder einsatzbereit (Wassertank füllen, Gerätschaften richtig verlasten).Für uns war dann der Einsatz nach ca. 40min beendet

 

 

 

Offizieller Bericht:  KFV Nienburg